Auf den Guajara

Wandern auf den Guajara

Geschrieben von Steffi

18/03/2021

Auf den Guajara
Wandern auf den Guajara
Guajara mit Teide-Gipfel
Wanderung zum Guajara
Auf den Guajara

Die schöne Wanderung auf den Guajara im Teide Nationalpark ist ein echtes Highlight!

Gestern war ich endlich mal wieder mit Gästen dorthin unterwegs. Die gängige Wanderung auf den Guajara ist eine Rundwanderung. Tourstart ist hier auf dem Wanderweg Nr. 15 beim Parador im Teide Nationalpark auf einer Höhe von ca. 2.100 Metern.

Sehr abwechslungsreich und schöner ist der Aufstieg zum Kraterrand und danach auf den Guajara. Dazu starteten wir gestern zunächst oberhalb von Vilaflor zum Sombrero. Diese schöne Wanderung haben wir bereits hier beschrieben.

Sombrero de Chasna

Nach dem Abstecher auf den aussichtsreichen Berg Sombrero geht der Wanderweg weiter zum Kraterrand. Hier bieten sich spektakuläre Blicke in die Cañadas, die Schwemmsandebenen im Nationalpark. Dazu thront der Teide gegenüber. Immer am Kraterrand („El Filo“) entlang geht es nun auf und ab über Basaltfelsen, Tuffsteingebilde und Felsblöcke Richtung Guajara.  Ein toller Platz mit Blick auf die Roques de García und den Parador bietet sich zum Picknick hoch oben an. Weit unter uns liegt die Straße und vom Verkehr ist nichts zu hören. Währund wir am Sombrero noch 3 Wanderer trafen, ist hier heute kein Mensch unterwegs. Die Fernsicht ist fantastisch und wir sehen die Gipfel von Gran Canaria, La Gomera, El Hierro und La Palma.

Degollada de Ucanca

Wenn ihr nach ca. 4h genug vom Steigen habt, könnt ihr hier am Kamm abzweigen. Der Ucanca-Pass oder „Degollada“ ist eine Wegkreuzung von 3 Wanderwegen. Bereits beschrieben haben wir den Abstieg zur Mondlandschaft (Paisaje Lunar) hier im letzten Sommer.

Der direkte Weg nach unten führt nach einer weiteren Stunde Abstieg zum Parador. Der Gipfel des Guajara lockt natürlich noch weiter nach oben. So steigen wir noch die letzten 300 Höhenmeter auf zum Gipfel des Guajaras.

Gipfel des Guajara

Die Rast oben auf dem Alto de Guajara auf 2.715m Höhe tut gut! Der Blick auf den Teide und den gesamten Krater des Nationalparks ist umwerfend. Blauer Himmel und Sonne, das weiße Wolkenmeer unter uns….das ist Freiheit!

Der gemütliche Abstieg vom Guajara zum Parador ist auf den nördlichen Wanderwegen Nr. 15, danach Nr 5 und ab der Piste Nr. 4 bis zum Hotel Parador am bsten.

Mit dem Abstecher auf den Guajara verlängert ihr die Tour nochmals um ca. 2,5 Stunden.

Heute lese ich nochmal nach: Warum heißt der Guajara so? Der Name wird vom kanarischen Autor Antonio de Viana schon 1604 erwähnt. Angeblich war Guajara (oder damals Guaxara) ein Guanchenmädchen und eine Freundin der berühmten Prinzessin Dácil. Auch heute noch begegnen uns die alten Guanchennamen tagtäglich. Und es ist schön, dass viele Canarios ihr Söhne und Töchter noch nach Guanchen benennen.

Achtung! Um 16.00 Uhr fährt hier der TITSA Linienbus 342 in Richtung Vilaflor ab. Momentan ist diese Linie jedoch nur am Wochenende und freitags in Betrieb. Also benötigt ihr einen Transfer oder eine Abholung!

Diese Variante auf den Guajara mit ca. 16km und 1.200 Höhenmetern bergauf und 800 bergab ist ein absolutes Highlight!

Wie ich bereits im Sommer schwärmte, ist der Kraterrand, egal in welcher Kombination und Wanderung, eine der Top 10 Routen auf Teneriffa.

Macht euch auf auf den Guajara!

Sonnige Grüße Eure Steffi

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das gefällt Ihnen vielleicht auch

Wandern La Gomera

Wandern La Gomera

Wandern auf La Gomera Die kleine grüne Schwesterinsel Teneriffas ist ein Traum für alle Wanderer. Wandern auf La...

Wandern ohne Gepäck

Wandern ohne Gepäck

Wandern ohne Gepäck auf Teneriffa - euer individuelles und persönliches Inseltrekking Nachdem die Reisewarnung für die...

Wanderung Arco Tajao

Wanderung Arco Tajao

..Kennt ihr die Wanderung zum Arco de Tajao? Der karge Süden wird zu unrecht als "Malpaís" oder "Badland"  bezeichnet....