Wanderung Roque Taborno

Wanderung um den Rqoue de Taborno

Geschrieben von Steffi

06/05/2021

Wanderung Roque de Taborno
Wanderung Roque Taborno
Wanderung Roque de Taborno
Wanderung Roque Taborno
Wanderung Roque Taborno
Wanderung Roque Taborno

Die Wanderung um den Roque de Taborno im Anaga-Gebirge starteten wir heute an der Kammstraße.

Von La Laguna kommend führt die Carretera de la Cumbre vorbei am Cruz del Carmen und Pico del Inglés. Bei der ehemaligen Casa Carlos geht es gut ausgeschildert am Kamm auf 970 Metern Höhe los. Der schöne Waldweg führt bergab durch die traumhafte Laurisilva, den endemischen Lorbeerwald. Der goldene Kanaren-Fingerhut (Isoplexis canariensis) blüht orange am Wegrand.

Wie so oft hängen oben am Kamm die Passatwolken. Je weiter wir aber an Höhe verlieren, desto heller und schöner sind die Aussichten. Rechts blicken wir in den Barranco de Afur, links nach Las Carboneras. Das Anaga-Gebirge zeigt sich wieder von seiner schönsten Seite.

Dann kommt der markante Felsen, der Roque de Taborno, in den Blick. Auch „Matterhorn des Anaga-Gebirges“ wird er genannt.

Wir erreichen nach 1h Abstieg das Dorf Taborno. Genau hier startet die Rundwanderung um den Roque de Taborno.

Achtung: Am Anfang ist noch ein Schild, danach muss man den Wanderweg ein bisschen suchen. Die Ziegen, die hier untewegs sind, haben viele Trampelpfade angelegt und man kann sich schnell versteigen!

Wir gehen die Wanderung um den Roque Taborno im Uhrzeigersinn. Der Weg scheint nicht mehr so oft begangen zu sein. Teilweise ist er zugewachsen und man muss über ein paar Steine klettern. Trittsicherheit ist bei dieser Wanderung wichtig!

Dann stehen wir am Aussichtspunkt, der „Era“ hoch über dem Meer. Direkt vor uns geht es 600 Meter steil runter. Wir schauen auf die Playa Tamadiste und bis nach Taganana und Benijos- wunderschön!

Hier wieder aufpassen: der Rückweg geht erst steil nach oben Richtung Roque de Taborno. Der schmale Pfad links weg führt in die Irre!

Dann erreichen wir schon die Ausgangshöhe und beenden die Runde beim Ziegengatter. Das Tor wieder geschlossen, halten wir uns jetzt rechts und laufen durch satte, grüne Vegetation zurück zum Dorfplatz von Taborno. Hier leuchten die blauen Winden und die Wicken in pink.

Netterweise werden wir hier abgeholt und sparen uns den erneuten Aufstieg zur Cumbre. Inzwischen hängen dort die dicken Wolken und tropfen. Bei der Rückfahrt erleben wir Anaga im dichten Nebel und kehren deshalb erst in Las Mercedes in der Casa Domingo zum Kaninchenessen ein.

Somit war die Wanderung um den Roque Taborno heute 6,5km lang, 150 Hm bergauf und 450 Hm bergab und wir sind ganz gemütlich mit vielen Fotopausen 4h unterwegs gewesen.

Vielen Dank an die lieben Mitwanderinnen für diesen wunderschönen Tag!

2 Kommentare

  1. Bei dieser Wanderung muss man wirklich achtsam sein, auf dem richtigen Pfad zu bleiben. Aber dank unserer erfahrenen Wanderführerin Steffi haben wir das gut gemeistert. Toll war es. Danke an alle, die dabei waren.

    Antworten
  2. Danke, liebe Elisabth! Dafür sind wir Guides ja da….Sonnige Grüße
    Steffi

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das gefällt Ihnen vielleicht auch

Wanderung Arco Tajao

Wanderung Arco Tajao

..Kennt ihr die Wanderung zum Arco de Tajao? Der karge Süden wird zu unrecht als "Malpaís" oder "Badland"  bezeichnet....

Cruz de Hilda

Cruz de Hilda

Auf dem Höhenweg Cruz de Hilda oberhalb von Masca Wie bereits beschrieben, ist das Teno-Gebirge im Westen Teneriffas...