Wanderung Teno Alto

Mirador Masca Teno-Gebirge

Geschrieben von Steffi

23/07/2020

Camino Weg nach Teno Alto
Laurisilva Lorbeerwald Teno Alto
Oben am Kamm Teno Alto
Hochebene Teno Alto
Teno Alto Los Bailaderos

Wir entschieden uns heute für die schöne Wanderung nach Teno Alto.

Anfahrt und Beginn der Wanderung

Hier kann man verschiedene Varianten und Startpunkte wählen. Wir fuhren, aus dem Süden kommend, früh morgens an Masca vorbei Richtung Norden zur „Windkurve“ und parkten das Auto am Mirador de Baracán auf einer Höhe von 810m. So ruhig haben wir die Passstraße selten erlebt, keine Autos, keine Busse. Alle Parkplätze in Masca frei und wir genossen die tollen Ausblicke auf der Fahrt über das schroffe Teno-Gebirge mit Felsen und seinen Schluchten. Die Temperaturen waren angenehm, um 20 Grad und die grüne Nordseite war für den Sommertag genau die richtige Wahl.

Wir starteten am Aussichtspunkt mit dem Abstieg über den Tabaiba-Pass nach El Palmar. Ein gemütlicher Weg führt 300 Höhenmeter an Terrassen und Gärten vorbei ins Tal. Auf dem Weg konnten wir schon die ersten reifen Weintrauben, Feigen und Brombeeren probieren.

Der grüne Norden, die Wetterseite

In El Palmar angekommen findet man den Aufstieg nach Teno Alto, genauer gesagt zum Ort Los Bailaderos, direkt am Abzweig markiert, den „Callejón de Teno“. Ein alter Camino führt recht steil, aber gepflastert mit Basaltstücken, immer bergauf zur Kammhöhe. Da man hier bald in die Monteverde-Vegetation gelangt, wird es grüner und schattiger. Erika- und Lorbeerbäume, die Laurisilva, dieser Region begrüßen uns.

Oben angekommen haben wir das wunderbare Schauspiel des Wolkenmeers direkt vor der Kamera. Durch den Wind kommen die Wolken vom Meer und der Nordseite und bleiben genau an der Wetterscheide hängen. Der Teide überragt alle anderen Berge und wir freuen uns, dass wir bestes Wetter und diese wunderschönen Blicke haben.

♥Top-Tour♥ und unsere Bewertung

Diese Wanderung bietet alles, schroffe Felsen, gemütlich Caminos, enge Waldwege und Aussicht, Aussicht, Aussicht!

Auf und ab geht es nun durch Hohlwege und über alte Ziegenpfade zum Dorf. Hier treffen wir einige Canarios und Familien, die den Tag auch zum Wandern gewählt haben und sind sehr erfreut, dass sich hier in den letzten 20 Jahren eigentlich gar nichts verändert hat. Die Bar an der Plaza wartet mit einem Cortado und die Spezialität des Hauses ist natürlich der Ziegenbraten.

Wir haben Glück und treffen direkt hinter dem Ort auf eine Ziegenherde, denn genau hier oben in Teno Alto gibt es noch selbstgemachten und den angeblich besten Ziegenkäse der Insel.

Varianten der Wanderung

Nun kann man verschiedene Routen zur Verlängerung wählen, den tollen Risco-Steig nach Buenavista oder den Abstieg bergab zur Punta del Teno.

Wir machen uns auf den Rückweg Richtung Auto über den Cumbre de Barracán und haben nun zum Schluß das schönste Stück der Wanderung noch vor uns. Immer am Grat entlang klettert der Weg bergauf und bergab; links die grüne Vegetation und rechts die Felsen Richtung Los Carrizales.

Für diese Überquerung sollte man auf jeden Fall trittsicher sein und keine Höhnangst haben, sonst wird der Grat sehr unangenehm!

Dieser Weg ist aber so abwechslungsreich, dass wir oft stehenbleiben, um zu gucken und viele Fotos zu machen. Nach einer knappen Stunde sind wir schon wieder zurück beim Aussichtpunkt und Start der Wanderung.

Daten der Tour

10,23km, 595Hm auf und ab und 3h 50min Dauer

Wir waren allerdings recht flott unterwegs, mit Pausen und Kaffee kann man sich für diese wunderschöne Wanderung auch gut eine Stunde mehr Zeit nehmen!

Wir freuen uns darauf, diese Tour z.B. auch als Alternative für die immer noch gesperrte Masca-Schlucht anzubieten.

Einen schönen Sommer wünschen wir allen Wanderern hier auf Teneriffa und freuen uns auf die Herbstsaison ab September, hoffentlich mit neuen Gästen!

4 Kommentare

  1. Simone Dolz

    Wirklich eine tolle, empfehlenswerte  Wanderung mit traumhaften Aussichten auf den Atlantik und den Teide. Das dann tatsãchlich noch die Ziegenherde im Wald an uns vorbeigezogen ist, war wie bestellt für uns. Vielen Dank für viele schöne Eindrücke Steffi, du kennst tolle Touren!

    Antworten
  2. Steffi

    Danke an euch, tolle Fotomodelle! Es war überraschend angenehm mit den Temperaturen und bei den Ausblicken, da braucht man nicht mehr viel dazu tun. Bis zum nächsten Mal, liebe Grüße Steffi

    Antworten
  3. Antje

    Hallo ihr Lieben, das sind wunderschöne Eindrücke von euren Wandermöglichkeiten auf der Insel! Ich wünsche euch viel Abwechslung und weiterhin tolle gemeinsame Erlebnisse, die von Corona und ihren Folgen ablenken. Beim Lesen und Betrachten der Fotos kommt schon Sehnsucht und Reislust auf. Muchos saludos de Alemania, Antje

    Antworten
  4. Steffi

    Gracias a ti, querida Antje! Saludos con mucho sol de Steffi & Lothar

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das gefällt Ihnen vielleicht auch

Wanderung Barranco del Río

Wanderung Barranco del Río

Wir waren ja schon vorgewarnt, die liebe Irmgard hatte das schön hier im Wanderblog von Mundi-Roth beschrieben........

Wanderung Sombrero de Chasna

Wanderung Sombrero de Chasna

Der Hausberg Vilaflors, der Sombrero de Chasna, thront wie ein riesengroßer Hut über der höchsten Gemeinde Spaniens....