Wanderung von Valle San Lorenzo nach San Miguel

Camino Real

Geschrieben von Steffi

01/10/2020

La Centinela
Abstieg von Valle San Lorenzo
Hotel Rural La Hoya
Alter Waschplatz

Die Wanderung von Valle San Lorenzo nach San Miguel ist ein eher unbekannter Weg, sozusagen direkt hinter der Haustür. Gerade jetzt laden die Temperaturen wieder ein, hier im Süden Teneriffas zu bleiben. Angenehme 18-22 Grad erwarteten uns auf unserer gestrigen Tour, während im Norden und oben in den Bergen die Passatwolken hängen. Die Wandersaison hat begonnen, leider nicht die sonst so gewohnte Hauptsaison mit unseren Gästen. Dafür freuen wir uns jede Woche auf unsere Mittwochs-Wanderung mit lieben Freundinnen.

Der alte Camino Real wurde direkt am Ortsausgang in Valle San Lorenzo neu angelegt. Zunächst sehr bequem geht der alte Königsweg parallel zum Hang entlang Richtung dem Mirador La Centinela. Leider scheint das Geld ausgegangen zu sein…zumindest wurde dieser Weg nicht durchgängig fertiggestellt.

Ein relativ steiler Abstieg führt über alte Mauern und grobe Felsen das Tal hinunter Richtung Aldea Blanca. Hier muss man sich parallel zu den alten Wasserleitungen (Galerien) halten und kommt zu einem Wasserbecken. Nach einer kurzen Verschaufspause beginnen wir nun einen steilen Aufstieg von 120 Höhemeter und wir kommen kurz unterhalb des Miradors La Centinela hoch. Dieser Aussichtspunkt begrenzt mit einem phantastischen Blick über die gesamte Südküste die Gemeinden Valle San Lorenzo und San Miguel.

Die alte Landstraße ist nicht nur bei Einheimischen eine sehr beliebte Fahrradstrecke. Hier könnt ihr nochmal zu einer unserer ersten Radtouren nach dem Lockdown nachlesen.

Nach einer Fotopause beginnen wir direkt unterhalb des schönen Restaurants den Abstieg weiter Richtung San Miguel. Leider ist dieses Panorama-Restaurant schon seit längerer Zeit wieder geschlossen.

Nun haben wir den Camino deutlich vor uns und queren den nächsten Barranco. Auf dem Weg liegt das schöne Hotel Rural Casa La Hoya. Auf neuen Tafeln werden die Naturdenkmäler und die Geschichte dieser Gegend erklärt. Wir schlagen nach, dass La Hoya „die Grube“ bedeutet.

Nach dem Landhotel kreuzen wir kurz eine Nebenstraße und kommen zur nächsten Schlucht. Ab hier ist der Camino wieder gut in Stand und öfter begangen. Bald kommen wir am alten Waschplatz von El Roque und San Miguel vorbei. Unglaublich, wie die Einwohner hier früher herwanderten, um Wasser zu holen oder ihre Wäsche zu waschen. Leider führen momentan sowohl die Galerien als auch die Wasserbecken keinen Tropfen. Diese alten Becken sind in natürlich Höhlen und Basaltformationen eingebettet. Der helle Tuffstein ist auch typsich für die Mauern der Felder und Terrassen rund um San Miguel.

Im gemütlichen auf und ab geht es nun parallel zur Hauptstraße unterhalb durch die alten Gassen San Miguels. Wunderschöne restaurierte Fincas und Landhäuser sind hier zu sehen. Der Ort ist sehr gepflegt und hat sich noch den urspünglichen Charme erhalten und wir freuen uns, wieder einmal hierher zu kommen.

Unsere Wanderung endet an der Plaza in San Miguel bei der gleichnamigen Kirche. Zu Ehren des Namenstags des Heiligen Michaels ist alles bunt geschmückt. Alte Fotos erinnern an die schönen Romerías der letzten Jahre. Leider muss sie dieses Jahr ausfallen. Das ist sehr schade und eine schöne Tradition mit Trachten, gutem Essen und Wein kann nicht stattfinden.

Wir haben netterweise einen Taxitransfer zurück zum Start nach Valle San Lorenzo und so benötigen wir für diese mittlere Wanderung 2,5h mit 350 Hm bergauf und 200Hm bergab.

Mehr zu den alten Caminos Reales im Süden könnt ihr hier lesen. Es ist schön, dass noch sehr viel von diesen alten Handelswegen erhalten sind. Zum Teil wurden sie auch aufwändig in den letzten Jahren restauriert. Und wo früher die Esel und Karren unterwegs waren, können wir diese schönen Caminos heute als Wanderwege nutzen.

¡Muchas gracias!

1 Kommentar

  1. Steffi

    Eine sehr schöne Tradition ist inzwischen unsere Mittwochs-Wanderung, die ich nicht missen möchte. Vielen Dank diesmal an Elisabeth, Karin, Sabine und Stephanie!

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. El Roque - Cho Pancho - Teneriffa Kreaktiv - […] der am Grillplatz das Mittagessen mitbringt und vorbereitet. Diese Tour kann man gut mit unserer Wanderung von letzter Woche…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das gefällt Ihnen vielleicht auch

Wanderung Arona – Los Roques

Wanderung Arona – Los Roques

Die Wanderung von Arona um die Los Roques ist ein Klassiker im Süden Teneriffas. Mittlere Wanderung mit kurzer Anfahrt...

El Roque – Cho Pancho

El Roque – Cho Pancho

Die Wanderung von El Roque zum Grillplatz Cho Pancho im sonnigen Süden hat uns Elizabeth vorgeschlagen. Die Anfahrt...

Barranco de Ruíz

Barranco de Ruíz

Der Barranco de Ruíz bei San Juan de la Rambla Heute waren wir endlich einmal wieder im Norden der Insel unterwegs,...