Inselhopping Kanaren

Aktives Inselhopping

Geschrieben von Steffi

12/01/2021

Inselhopping Kanaren
Inselhopping Kanaren
Inselhopping Kanaren
Inselhopping Kanaren
Inselhopping Kanaren
Inselhopping Kanaren
Aktives Inselhopping
Genuss pur aktives Inselhopping Kanaren
Aktives Inselhopping Kanaren
Wolkenmeer Inselhopping Kanaren

UNSERE NEUE WANDERWOCHE: INSELHOPPING AUF DEN KANAREN

Seit Herbst letzten Jahres ist unser neues Programm online. Die Idee zu einem Inselhopping auf verschiedenen Kanaren-Inseln entstand zusammen mit dem renommierten Kölner Aktivreise-Veranstalter WORLD INSIGHT.

Über die Kollegen in Köln könnt ihr diese schöne Reise buchen. Natürlich beraten wir euch gerne dazu und schicken euch das komplette Programm zu. Um eine Vorstellung zur Erlebnisreise zu haben, könnt ihr schonmal hier reinschauen.

Außerdem schreibe ich meinen Bericht zur ersten Reise, die noch im Dezember mit 4 Teilnehmern stattfinden konnte:

Erlebnisreise – Aktives Inselhopping vom 06.12.-19.12.2020

Ganz gespannt war ich am Sonntag bei Ankunft der ersten Gäste von World Insight am Südflughafen Teneriffas. Die Ausarbeitung des Aktivprogrammes „Inselhopping Kanaren“ hat soviel Spaß gemacht. Wir haben uns viel Mühe gegeben, unseren Gästen die schönsten Touren 3 kanarischer Insel anzubieten. Endlich geht es los und die ersten Interessierten kommen an! Im Nachhinein hatten wir nochmals Glück und wussten die Durchführung der Reise sehr zu schätzen. Genau bei Abreise am letzten Tag wurden die Kanaren erneut zum Risikogebiet erklärt!

Inselhopping Kanaren Teil 1 und 3: Teneriffa

Da wir ja auf Teneriffa zuhause sind, hat die größte Kanareninsel auch die meisten Tage und Touren im Inselhopping-Programm. Wir starteten zunächst vom Süden Teneriffas aus im kleinen Berghotel in Vilaflor. Von hier besuchten wir natürlich den Teide Nationalpark, das Teno-Gebirge und die Weinberge rund um Vilaflor. Zu kurz kommen Land und Leute nicht und eine Einkehr zum Mittagessen oder einer Weinprobe ist eingeplant.

Für Besuche im Norden wird das Hotel gewechselt und es geht vom Land in die Stadt nach Santa Cruz. Hier wohnen wir im zentral gelegenen Stadthotel und Kultur und Kneipen sind direkt vor der Tür.

Mir hat der Besuch im Palmetum Santa Cruz besonders gefallen. Diese Oase in unserer Hauptstadt ist immer ein Highlight und man könnte hier Stunden verbringen. Leider konnten wir eine tolle Wanderung, den Schlucht-Abstieg zur Playa Antequera wegen Regens nicht durchführen. Das war aber tatsächlich der einzige verregnete Tag. Der Vorteil des Hotelswechsels ist klar, die Anfahrten ins Anaga-Gebirge sind kurz und wir sind in der Wärme am Meer.

Besonders waren unsere Besuche bei den verschiedenen Krippen (Belén de Navidad), die jeder Ort zur Weihnachtszeit aufstellt oder zeigt. Auf Gran Canaria besuchten wir die einzigartige Sandkrippe am Strand. Das alles natürlich draußen an der frischen Luft. Wir genossen die offenen Cafés und Restaurants und konnten überall spontan und ohne Reservierung einkehren.

Inselhopping Kanaren Teil 2: La Gomera

Vom Süden Teneriffas setzten wir mit der Fähre nach La Gomera über. Die kleine grüne Schwester Teneriffas wartet mit dem Urwald und Nationalpark Garajonay auf Wanderer. Hier wohnten wir in der kleinen gemütlichen Hauptstadt San Sebastián. Eine lange aber sehr lohnenswerte Wanderung ist der Abstieg von Arure ins Valle Gran Rey. Hier ist Trittsicherheit gefragt aber nach grünem Lorbeerwald ging es endlich wieder in die Sonne zum Strand. Ein Fischessen auf einer Sonnenterrasse ist eine schöne Belohnung nach der tollen Tour!

Wenn man auf Teneriffa wohnt, sind ein paar Tage auf La Gomera richtig entschleunigend. Hier gehen die Uhren anders, alle sind entspannt…Man trifft nur Wanderer und momentan ist die Insel sehr ruhig und noch schöner ohne Bustouristen oder Kreuzfahrtgäste.

Inselhopping Kanaren Teil 4: Gran Canaria

Nach 10 Tagen verabschiedeten wir uns von Santa Cruz de Tenerife und die Fähre brachte uns nach Las Palmas de Gran Canaria. Das ist dann die Großstadt im Programm. Das schicke Hotel (im wahrsten Sinne des Namens) liegt direkt an einer Plaza und in Fußnähe der beiden Stadtstrände von Las Palmas. Natürlich kann man diese Insel nicht komplett in 3 Tagen bereisen aber eine Rundfahrt mit zwei Wanderungen zeigte uns die Vielfalt. Berge, Täler, Wälder und schroffe Canyons, die Umrundung eines Vulkankraters – toll! Wir haben viel gesehen und hatten abends noch Zeit, an der Strandpromenade zu bummeln und einen Wein zu trinken. Der letzte Tag bleibt zur freien Verfügung, wobei alle in die Altstadt Las Palmas fuhren, die sehr viel zu bieten hat: Die wunderschöne Kathedrale und die Viertel La Vegueta und Triana – sie die älteste und eindrucksvollste Altstadt der Kanaren!

Mein Fazit zur Erlebnisreise:

Zu fünft waren es 14 intensive und wunderbare Tage beim Inselhopping über die Kanaren!! Wir waren eher wie eine Familie, als Wandergruppe und Guide, zusammen. Alle Mitreisenden waren sich einig, das Programm konnte reibungslos stattfinden und alle waren von den Kanaren begeistert. Das ist ein schönes Kompliment und jeder hat diese Reise im Dezember voll genossen. Dazu kommt, dass in Deutschland bereits alles Restaurants geschlossen waren und das Wetter natürlich nicht mehr zum draußen sitzen einlädt.

Wir können euch nur alle einladen, dieses neue Programm kennnenzulernen. Hoffentlich hat mein Bericht dazu euer Interesse und Fernweh geweckt!!!

Natürlich könnt ihr dieses oder ein ähnliches Programm auch für eure Familie oder Kleingruppe anfragen. Wir hoffen, die Kanaren sind bald kein Risikogebiet mehr und erwarten euch.

Dann los zum aktiven Inselhopping hier auf unseren wunderschönen Kanaren!

Herzliche Grüße aus der Sonne

Eure Steffi

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das gefällt Ihnen vielleicht auch

La Caleta-Playa Paraiso

La Caleta-Playa Paraiso

  Winter- oder Frühlingswetter auf Teneriffa lädt zum Wandern an der Küste z.B. von La Caleta nach Playa Paraiso...

Wanderung Chio-Guia de Isora

Wanderung Chio-Guia de Isora

Die erste Wanderung in 2021 war eine überraschende Blütentour von Chio nach Guia de Isora. Wir haben die...

Barranco de Afur

Barranco de Afur

Unsere letzte Wanderung im alten Jahr 2020 führte uns noch in den Barranco de Afur. Im Dezember hat es im Norden,...